Es gibt eine zunehmende Anzahl massgeblicher Studien, welche, unabhängig vom Alter der Person und den gesprochenen Sprachen, die unzähligen Vorteile der Zweisprachigkeit unter zahlreichen Gesichtspunkten bestätigen. Zweifellos steigen die Vorteile, je früher man ständig den verschiedenen Fremdsprachen ausgesetzt wird.

Wir dürfen nicht glauben, dass Muttersprachen gelernt oder gelehrt werden, da sie nur dann als solche betrachtet werden, wenn ihr Erwerb allmählich durch täglichen Kontakt und nach dem angeborenen Instinkt erfolgen, sich auszudrücken.

Daher gibt es kein ideales Alter oder Entwicklungsstadium, um mit einem Kind in mehreren Sprachen zu sprechen. Jeder entwickelt die Sprache zu unterschiedlichen Zeiten, aber je früher man es tut, desto besser.

In unserer zunehmend multiethnischen und globalisierten Gesellschaft bedeutet Zweisprachigkeit einen Arbeits- und Kulturvorteil in Bezug auf Offenheit für Konfrontation und Toleranz.

Darüber hinaus sollten die großen geistigen Vorteile, wie die Veranlagung, schnell andere Sprachen zu lernen, die Entwicklung selektiver Aufmerksamkeit und mentaler Flexibilität und die Fähigkeit, mehrere Aufgaben gleichzeitig zu verwalten, nicht unterschätzt werden.

Schließlich ist die Befürchtung, dass Kinder verwirrt werden oder sich zu sehr bemühen, zwei Sprachen zu beherrschen, unbegründet, da die Assimilation natürlich und spontan ist und das sogenannte “Code-Switching” ein normaler und überhaupt nicht besorgniserregender Aspekt ist.

Bilinguismo
welcome-905562_640

Haben Sie Fragen?

Schreiben Sie uns für mehr Informationen

icona-faq-grigia